TS Einfeld von 1921 e. V.

alle Berichte

Presseinformation zum Brand unseres Vereinsheims


Stellungnahme des TSE-Vorsitzenden Rüdiger Schmitt zum Brand unseres Vereinsheims.

Am Dienstagabend der vergangenen Woche ist das Vereinsheim des TS Einfeld nach einem tragischen Unglück bis auf die Grundmauern abgebrannt. Dieser Vorfall ist das schlimmste Ereignis in der 98-jährigen Geschichte des Vereins und bedroht dessen Existenz. Dem TSE ist von einem Tag auf den anderen sein sportlicher, sozialer und organisatorischer Mittelpunkt abhanden gekommen: seine Geschäftsstelle, sein gesamtes Archiv, die Umkleidekabinen und Funktionsräume, der große Gymnastikraum und die verpachtete Gaststätte. In den lokalen und sozialen Medien verbreitete sich die Nachricht umgehend. Doch einige Teile der Berichterstattung und der Social Media-Beiträge entsprechen nicht der Wahrheit. Aus diesem Grund möchten wir Sie heute offiziell zum aktuellen Stand informieren.

 

  1. Die allerwichtigste Nachricht für den TSE ist, dass bei diesem Feuer zwar das Gebäude, das 1985 errichtet wurde, komplett zerstört wurde, aber keine Personen zu Schaden gekommen sind. Wir betonen dies, weil dieser Umstand offenbar in aktuellen Veröffentlichungen und Posts nur eine Nebenrolle zu spielen scheint. Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern der Brandnacht, insbesondere den Feuerwehren, für ihren uneigennützigen und beispiellosen Einsatz.

 

  1. Der Vorstand steht seit dem Brand in engem Kontakt mit der Feuerwehr, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und der Versicherung. Auf Grund der laufenden Ermittlungen dürfen wir zurzeit noch keine genaueren Angaben machen. Fest steht einzig, dass es sich bei der Ursache nicht um Brandstiftung handelt, sondern um ein tragisches Missgeschick. Die offiziellen Ermittlungen sollen zeitnah beendet sein. Fest steht außerdem, dass der Verein nicht unterversichert ist.

 

  1. Der TS Einfeld hat zur Bewältigung dieser schwierigen Situation einen Krisenstab eingerichtet. Neben den drei Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands (1. Vorsitzender Rüdiger Schmitt, 2. Vorsitzender Ulli Brandt, Kassenwart Sven Stavenhagen) sind dies Daniel Bredfeldt (Fußballobmann), Wolfgang Wittke (Judo-Spartenleitung), Carsten Kaikowski (ehemaliger 1. Vorsitzender) und Nima Sattarzadeh (ehemaliger 2. Vorsitzender). Vorrangiges Ziel ist neben der Beseitigung des Schadens und des Wiederaufbaus vor allem die Aufrechterhaltung des Spiel- und Sportbetriebs. Wir werden alles dafür tun, dass dieser so früh wie möglich wieder uneingeschränkt erfolgen kann. Bis dahin arbeiten wir intensiv an Übergangslösungen.

 

  1. Erklärtes Ziel des Vereins ist es, zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2021 ein neues Vereinsheim errichtet zu haben. Wir werden das bestehende Pachtverhältnis mit unserem langjährigen Vereinswirt Sascha Milivojevic fortführen. Für die Übergangszeit wird unser Tennisheim als öffentliche Gast- und Versammlungsstätte dienen. Es wird dazu in den kommenden Wochen hergerichtet. In einem zu errichtenden Bürocontainer auf der Tennisanlage wird die provisorische Geschäftsstelle untergebracht. Die postalische und Online-Erreichbarkeit des Vereins sind uneingeschränkt möglich, eine telefonische Erreichbarkeit wird schnellstmöglich wieder hergestellt.

 

  1. Wir haben in den letzten Tagen ein überwältigendes Maß an Zuspruch und Unterstützung erhalten: von privaten Personen aller Altersklassen, von unseren Kooperationspartnern in Einfeld, von anderen Sportvereinen und Institutionen aus Neumünster und ganz Deutschland, von Verbänden und Unternehmen, der Stadt Neumünster und dem Land Schleswig-Holstein. Bei allen möchten wir uns schon jetzt für die uneingeschränkte Solidarität bedanken. Sie gibt uns Kraft für die kommenden Aufgaben.

 

  1. Trotz alledem werden wir den Wiederaufbau unseres Vereinsheimes nicht ohne fremde Hilfe realisieren können. Wir haben dazu ein Spendenkonto eingerichtet:

 

VR-Bank Neumünster

Wiederaufbau TSE Vereinsheim

IBAN: DE78212900160000002217

 

 

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie auf dem Laufenden halten. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Rüdiger Schmitt